Funktionstherapie, Gnathologie, CMD

Schätzungsweise 50-70% aller Mitmenschen in der westlichen Welt leiden unter Bruxismus (Pressen) und/ oder Knirschen. Die negativen Folgen sind: Über-, Fehlbelastungen des Kauorgans, also von Muskeln, Sehnen, Kiefergelenk, Zähnen und oft auch noch der Körperstatik. Damit sind in einigen Fällen auch die Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule, das Ileosakralgelenk, das Becken sowie die Beine mit Gelenken und ihren oft unterschiedlichen Längen betroffen. Speziell bei Kiefergelenksproblemen spricht man auch von einer Cranio-Madibulären Dysfunktion (CMD). Kiefergelenksknacken, Tinnitus (Innenohrgeräusch), Schwindel, Kopfschmerzen bis hin zur Migräne und Fehlbelastungen im Zahnbereich bis hin zu Frakturen können als Negativfolgen bei Nichtbehandlung auftreten.

Die Ursache dieser Fehler zu finden, zu analysieren und zusammen mit einschlägigen Fachleuten aus Orthopädie, HNO-Ärzten, Physiotherapie (Osteopathie, Krankengymnastik, Craniosakraltherapie, Massage etc.), Naturheilverfahren etc. mit Hilfe z. Bsp. von Schienentherapie zu behandeln ist die Aufgabe dieses Spezialgebietes.

Ihr Vorteil: die Zusammenführung verschiedener Gebiete, ganzheitlich als auch fachübergreifend mit hochmotivierten Kollegen aus vielen anderen medizinischen Disziplinen ihr Problem zu lösen!

Was helfen Ihnen gerne- Erfahren Sie mehr in einen persönlichen Gespräch.