Endodontie

Oft ist es die letzte Möglichkeit einen schmerzhaften und erkrankten Zahn zu retten – die Wurzelbehandlung. Gerade auf diesem Gebiet hat sich in den letzten Jahren sehr viel Neues getan. Selbstverständlich behandeln wir ihre Wurzelkanäle immer unter entsprechender, sinnvoller Vergrößerung. Reichen Kopflupen nicht aus, so steht uns ein Operationsmikroskop der Firma Zeiss mit bis zu 24-facher Vergrößerung zur Verfügung!

Nur wenn keine Chance für ein weiteres Verbleiben ein stark erkrankten Zahnes besteht und die Gefahr der negativen Beeinflussung ihres Organismus durch entsprechende in Wurzelkanälen vorkommende Bakterien besteht, raten wir ihnen zur Entfernung eines solchen Zahnes.
Sollte ein wurzelbehandelter Zahn eine anschließende Wurzelspitzenresektion (WSR) benötigen, so stehen wir ihnen mit unseren mikrochirurgischen Instrumenten und einem Operationsmikroskop zur Verfügung.
Erfreulicherweise können wir in den letzten Jahren feststellen, daß die Zahl der operativen Wurzelspitzenresektionen (WSR) durch die hohe Qualität der neueren Methoden unserer Wurzelbehandlungen sehr stark rückläufig ist. D.h., daß wir in der eigenen Praxis wurzelbehandelte Zähne kaum noch resizieren müssen.

Sie können sicher sein, daß wir alles tun um ihre eigenen Zähne zu retten!

Hier erfahren Sie mehr über unsere Leistungen.